Ich legte mir eine neue Website an.  Bitte besuchen Sie hier >>      www.hjhceramics.com

Glasurmosaik

Konzept


Meine Arbeiten sind durch die Farben der Natur inspiriert. Deswegen beschäftige mich mit der Kombination von Glasurfarben. Ich will eigene harmonische Farbklänge finden, indem ich vielfarbige Glasuren auf die Oberfläche auftrage. Es kommt nicht nur auf Farbtöne, sondern auch auf das Verhältnis der Farben oder auf die Beziehung zwischen den Farben an.

 

Eine zweite Inspiration erfolgte in der Werkstatt selbst. Lange Zeit habe ich die Glasur oft auf die geschrühte Oberfläche gespritzt. Dabei habe ich zufällig Glasurreste entdeckt, die auf den Boden und Gips heruntergefallen und fest getrocknet waren ist. Für meine Arbeit verwende ich mittlerweile nicht mehr die flüssige Glasur, sondern getrocknete oder geschrühte Glasurstücke. So bin ich auf eine neue Idee für das Glasieren gekommen. Vor der Arbeit plane ich sehr gerne mein Vorgehen. Aber neue Ideen für Kreationen kann ich beim Arbeiten zufällig finden. Deswegen ist es mir wichtig, nicht nur viel zu arbeiten, sondern auch beim Arbeiten unerwartete Situationen aus der Nähe zu beobachten.




 Neues Projekt

Das Gras verdorrt, die Blumen verwelken

 

Jinhwi Lee

 

Im letzten Sommer habe ich viele Glasuren getestet, um keine Risse mehr in meiner Glasur zu bekommen. Denn wollte ich einen großen Teller für Diessener Töpfermarkt 2016 machen. Kurz danach habe ich endlich die Glasur gefunden, die keine Risse und keine giftigen Materialien erhält.

 

Nach dem Glattbrand habe ich den Teller nach Hause mitgenommen und auf die Fensterbank gestellt. Aber beim Einschlafen klang es, als ob der Teller leise Risse bekommen und langsam zerspringen würde. In Wahrheit war das der Klang der Glasur auf dem Teller. Später habe ich bemerkt, dass wegen des Zusammenziehens und wechselnde Temperaturen die Glasur sehr langsam Risse bekam. Übrigens höre ich seit sechs Monaten den Klang von dieser Glasur. Deswegen habe ich vorher gedacht, dass diese Glasur ein vollständiger Misserfolg war.

 

Aber immer wenn ich den Klang der Glasur hörte, war es so als ob die Glasur mit mir spräche. Danach habe ich die Glasur aus der Nähe beobachtet und etwas bemerkt, dass diese Risse auf der Glasur wie alterne Menschen aussehen. Je älter wir werden, desto mehr Falten haben wir.

 

Dieses Mal habe ich nicht nur meine Körperteile sondern auch die Körperteile meiner Eltern gemacht. Die Farben stammen aus Blumen und Gras, weil unser Körper ähnlich wie verwelkende Blumen und verdorrendes Gras ist.

 

Für diese Arbeit habe ich zuerst sehr großes Papier genommen und mich darauf gelegt. Dann habe ich mit dem Kugelschreiber meine Körperform nachgezeichnet lassen. Danach habe ich meine Körperteile ausgeschnitten. Zum Schluss habe ich sie auf die Tonplatten wieder gezeichnet.

 

Wie ich gesagt habe, diese Glasur bekommt sehr langsam Risse. Wenn man diese Arbeit in einen Raum legt, kann man im Laufe der Zeit nicht nur den Klang der Glasur hören, sondern auch die Risse sehen. Ich wollte versuchen, mit diese Glasur die alternde Menschen metaphorisch darzustellen.

 

Wenn ich den Klang dieser Glasur höre und sehe, frage ich mich selbst, wie viel Zeit habe ich in der Welt zu leben. Meine Familie und alte Freunde sind weit weg von mir. Deswegen frage ich mich auch selbst, wie lang kann ich sie lieben.